Art Charity Februar 2017

Art Charity Februar 2017

Kunstverkauf für die Düsseldorfer Obdachloseninitiative fiftyfifty

Am Freitag den 03. Februar 2017 veranstaltete die Strategieberatung SMP AG die sechste Art Charity unter dem Motto „Kunst für einen guten Zweck“. Zum Verkauf standen diesmal u.a. Werke der Künstler Georg Baselitz, Andreas Gursky, A.R. Penck, Otto Piene, Sigmar Polke, Neo Rauch, Thomas Ruff, Thomas Struth, Cy Twombly und Günther Uecker.

Der Erlös aus dem Verkauf der Kunstwerke geht an die Obdachloseninitiative fiftyfifty, die von der SMP AG seit vielen Jahren unterstützt wird. Bereits 2011 wurde die erste „Art Charity“ von SMP organisiert und das Event hat mittlerweile über 400.000 Euro erlöst. Mit den knapp 70.000 Euro zählt 2017 zu einem der erfolgreichsten Jahre für die Veranstaltung.

Bei der Art Charity begegnet man im Rahmen von Kunst seinen Kunden und Freunden. „Zusätzlich damit noch etwas Gutes zu Tun und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen – das ist eine perfekte Kombination“, sagt Holger Neinhaus, verantwortlicher Vorstand für die Art Charity bei SMP. Wie auch in den Jahren zuvor nutzte SMP die Büros des Stadtpalais, der Jagenbergvilla, die sich in der Wasserstraße 8 in Düsseldorf befinden, als Ausstellungsräume. SMP organisierte für den Verkauf insgesamt knapp 40 Gemälde, Fotografien und Drucke.

An Kunden aus ganz Deutschland richtete sich die Veranstaltung von SMP, unter denen sich zahlreiche namhafte Unternehmen befinden. Zu den knapp 200 Gästen zählten unter anderem Qiagen-Chef Peer Schatz, Olaf Engemann, Bereichsvorstand Generali, Horst Clemens, Managing Director Peek & Cloppenburg, Felix Hölzer, Managing Partner Novum Capital, Karsten Polthier, Chef der Innofact AG, Harry Schmitz, Vorstand Museum Kunstpalast, und Christian Vogeé, Bereichsvorstand Arag.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtgespraech/bei-der-a...

Galerie