Versicherungen SMP Branche

Verstehen, versichern,
begeistern

Überragende Kundenerlebnisse

Die Versicherungsbranche gibt ihr konservatives, traditionelles Erscheinungsbild sukzessive auf und passt sich den neuen Kunden- und Marktanforderungen an. Die Herausforderungen dabei sind: dem Kunden das sichere Gefühl von Nähe geben. Durch hohe Erreichbarkeit. Durch anforderungsgerechte Dienstleistungen. Bei gleichzeitigem Blick auf interne Kosten und überragende Kundenerlebnisse.

Die Assekuranz stellt sich derzeit einer Reihe von Themen, die ihr Geschäft umwälzen. Etwa neuen gesetzlichen Vorgaben, dem Zwang zu effizienteren Prozessen, immer besser informierten Kunden, dem demograhischen Wandel auf Kunden- und Vermittlerseite sowie den Herausforderungen der Digitalisierung. Hier eröffnen sich Effizienzpotenziale sowie neue Chancen durch Robotik und AI. Es gibt aber auch die Notwendigkeit, sich mit den grundlegenden Veränderungen des eigenen Geschäftsmodells auseinanderzusetzen. Das geht soweit, dass in vielen Bereichen zunehmend das etablierte lineare Pipelinekonzept durch Plattform-Ansätze und Ökosysteme abgelöst wird; oder das Wettbewerber und neue Marktteilneher zu Kooperationspartnern werden.

Wir erarbeiten neue Wege zur Kundenansprache und Bestandssicherung, etablieren integrierte Vertriebs- und Servicekanäle und  und stellen den Versicherungsvertrieb zukunftssicher auf. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Erfolgsformel für den Vertrieb der Zukunft entwickeln.

Expertise

Agenturvertrieb der Zukunft gestalten

Die Ausschließlichkeitsorganisation (AO) steht vor großen Herausforderungen. Alternde Kundenbestände, neue Herausforderungen im Kontext der Digitalisierung, zunehmende regulatorische Anforderungen sowie Druck auf der Einahmenseite. Qualifizierter Nachwuchs lässt sich nur mit innovativen Ansätzen und klar definierten Erfolgsbausteinen gewinnen und entwickeln. Wir erarbeiten gemeinsam mit der AO effiziente und leistungsfördernde Agenturprozesse, bauen die Agentur der Zukunft konsequent auf und schaffen den Brückenschlag zwischen persönlichem und digitalem Vertrieb.

Customer Analytics aufbauen und Vertriebsimpulse schaffen

Wer seinen Kunden umfassend und erfolgreich beraten möchte, muss vor allem eines können: den Kunden verstehen. Und das ist nicht mehr alleine durch gutes Zuhören gewährleistet. Dazu bedarf es leistungsfähiger Customer Analytics-Methoden. Das intern vorhandene Wissen über Ihre Kunden auswerten, Personas identifizieren und individuelle Vertriebsimpulse über den richtigen Kanal auf den einzelnen Kunden austeuern – so funktioniert Vertrieb heute.

Regulatorische Anforderungen meistern

Die Versicherungsbranche sieht sich derzeit mit weitreichenden regulatorischen Veränderungen ihres Marktes konfrontiert. Diese Veränderungen sind komplex – und die richtige Umsatzung für Versicherer erfolgskritisch. Deshalb gilt es für die Unternehmen, Transparenz zu schaffen, Maßnahmen zu ergreifen und ihre Geschäftsmodelle auf die neuen Gegebenheiten auszurichten.

Omnikanal-Management ausbauen

Das Ineinandergreifen und die optimale Abstimmung aller Kommunikations-Medien sowie der Vertriebs- und Servicekanäle sind gerade für Versicherungsunternehmen von richtungsweisender Bedeutung. Nicht die Frage nach dem „entweder-oder“ ist entscheidend, sondern die optimale Verzahnung der Kanäle.

Plattformen und Ökosysteme etablieren

Das Kundenverhalten hat sich in den letzten Jahren stark geändert. Insbesondere Convenience-Erfahrungen (Einfachheit, Transparenz, Schnelligkeit, Verfügbarkeit) und die Kundenerlebnisse mit Plattformen wie Google, Amazon, Facebook und Apple (GAFA) beeinflussen den Verhaltenswandel.

Zudem treten neue Markteilnehmer in den Finanzdienstleistungsmarkt ein. Nach der anfänglichen Fokussierung auf die Kundenschnittstelle adressieren sie mit ihrem Leistungsangebot zunehmend die gesamte Wertschöpfungskette. Des Weiteren kommt es zum Angebot themenspezifischer „Lebenswelten“, die den Kunden konsequent in den Mittelpunkt stellen. Branchenübergreifend ist feststellbar, dass sich Geschäftsmodelle vor diesem Hintergrund grundlegend ändern – skalierbare Plattformansätze lösen vielfach klassische lineare Pipeline-Konzepte ab. In diesem Zuammenhang erkennen in zunehmendem Maße die Finanzdienstleister, dass die Herstellung omnikanaler Excellenz bestehender Geschäftsmodelle zur Absicherung des Kundenzugangs bzw. zur Herstellung von Kundenzufriedenheit nicht mehr ausreicht. Eine Erweiterung in Bezug auf die Generierung weiterer Erlösquellen und neuer Vertriebswege sind strategische Optionen. Plattformen kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu, da sich vor allem der Kundenzugang darüber abbilden lässt.